„Das Amulett“ – Magie des Schmucks
Sonderausstellung von Oswin Marehart

Das Wort „Amulett“ an sich ist schon geheimnisvoll. Seine etymologische Herkunft ist nicht klar zu deuten. Wahrscheinlich ist es aus dem Lateinischen entlehnt und kommt von a m u l e t u m, was so viel bedeutet wie Abwehrmittel, verwandt mit amoliri (wegwerfen, von sich stoßen).

Erst zu Anfang des 18. Jahrhunderts scheint sich das Wort Amulett bei uns in seiner heutigen Bedeutung eingebürgert zu haben, vorher sprach man nur von Anhängern. Damit ist auch schon das wesentlichste Merkmal des Amuletts genannt, nämlich das Anhängen. Unter Amulett versteht man einen Gegenstand, der mit magischen Kräften ausgestattet ist.

Ausstellungseröffnung:
Do. 10. Mai, 19 Uhr, Stadtmuseum, Schärding

Ausstellungsdauer:
12. Mai bis 31. Oktober

Mi, Do, Sa, So jeweils 10-12 Uhr und 14-17 Uhr
und auf tel. Anfrage unter Tel. 07712/3154-700
www.stadtmuseum.schaerding.at