Lesung "Palmherzen"

Lesung mit Margit Mössmer.

Am Freitag, 18. Oktober 2019, 19.30 Uhr findet in der Furthmühle Pram (in Kooperation mit der Bibliothek Pram) eine Lesung von Fr. Margit Mössmer statt.

Eintritt: 8 Euro; mit musikalischer Umrahmung und kleinem Imbiss!

zum Buch:

Margit Mössmer: Palmherzen, Edition Atelier, 2019

Willkommen in Quinindé im Nordwesten Ecuadors! Dort, wo die Palmherzen den Pulsschlag des Lebens vorgeben und sich auch mal ein Ozelot in den Garten verirrt. Wo sich das Hausmädchen Bélgica mit ihrem Zuckerrohrschnaps trinkenden Mann herumplagen muss, die verschrobene Tante Catita heimlich Cola mit Rum streckt und ihrem glamourösen Leben mit einem Gangster nachtrauert, und der Ananaskönig Zorro an gefährliche Hühnerdiebe gerät.

Der Arzt Jorge Oswaldo Muñoz und seine Frau Julia haben in ihrer Palmherzenfabrik jedenfalls fast alles im Griff …

 

»Die österreichische Autorin Margit Mössmer legt mit ›Palmherzen‹ einen Roman vor, der eine Familiengeschichte erzählt und dem Magischen Realismus huldigt. Vor allem aber sitzt Mössmer gehörig der Schalk im Nacken.« (Sebastian Fasthuber, Falter)

 

Margit Mössmer, 1982 in Niederösterreich geboren, lebt und arbeitet in Wien. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie der Hispanistik. Seit 2007 arbeitet sie im MuseumsQuartier Wien/Q21. 2010 gewann sie den Ö1-Literaturwettbewerb Wörter.See. 2015 wurde ihr Roman Die Sprachlosigkeit der Fische für den Franz-Tumler-Preis nominiert. 2016 erhielt sie das Startstipendium für Literatur des Bundeskanzleramtes und das Hans-Weigel-Literaturstipendium.